Connect with us

Grillen bei Kälte & Schnee

© Adobe Stock / exclusive-design

Kulinarik

Grillen bei Kälte & Schnee

Benutze die ← → (Pfeile) zum weiter lesen

Beim Wintergrillen wird‘s warm. Und auch lustig, lecker und sogar magisch, wenn man die warme Kleidung, ein heißes Menü und Outdoor-Aktivitäten vorprogrammiert

Wintergrillen liegt schon seit vielen Jahr im Trend und findet immer mehr Freunde. Denn auch in der kalten Jahreszeit spricht nichts dagegen, den Grill anzuheizen und den Gästen unter freiem Himmel Köstliches vom heißen Rost anzubieten. Glauben Sie nicht, dass Sie bei Minusgraden in einer Schneedüne sitzen und Eissemmeln essen. Der Grill strahlt wohlige Gemütlichkeit aus und dient zusätzlich als Heizkörper. Aus diesen und vielen weiteren Gründen wird diese Freizeit zu einem unvergesslichen und faszinierendes Naturerlebnis.

Was soll man vorbereiten
Grillen im Winter unterscheidet sich durch die Vorarbeiten von einer Sommergrillparty. Soll das Grillfest ganz im Freien stattfinden, bieten sich Fackeln, Heizstrahler, Lagerfeuer oder eine Feuerschale an, damit sich die Gäste aufwärmen können und um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Besorgen Sie also genug Brennmaterial wie Grillkohle, Briketts und Holz. Als stimmungsvolle Lichtquellen kann man Gartenfackeln oder Laternen installieren. Sie dienen als flackernde Lichtquelle, spenden Wärme und sorgen für ein zünftiges Ambiente. Nehmen Sie etwas Komfort von Zuhause in Form von warmen Decken mit. Achten Sie darauf, sich wärmer anzuziehen, weil das Kochen etwas dauern wird. Wenn Sie im Freien essen, wärmen sie die Teller am besten vor um zu vermeiden, dass das Grillgut rasch kalt wird.

Benutze die ← → (Pfeile) zum weiter lesen

Weiterlesen
Anzeige

Mehr in Kulinarik

Anzeige

NEWS

Ausflugsziele

Von Handbikern für Handbiker

Von 11. Juli 2022

Lifestyle

ENERGIESPAREN WÄHREND DES URLAUBS

Von 11. Juli 2022
Anzeige Booking.com

ALPGOLD ONLINE LESEN

Anzeige
To Top
Translate »